party bingo

Bingo kennen wohl die meisten von uns und auch die Bingo Regeln sind sehr einfach zu verstehen und kennt man wohl, selbst wenn man noch nicht Bingo gespielt hat. Bingo ist ein Ableger des bekannten Lottospiels, bei dem Zahlen gezogen werden, die dann auf einem Tippschein angekreuzt werden müssen. Lotto wird in Deutschland beispielsweise samstags und mittwochs gespielt und Millionen sind dabei, um sich einen Gewinn zu sichern – in den seltensten Fällen klappt es allerdings mit einem großen Gewinn.

Beim Bingo kann jeder gewinnen

Beim Bingo ist das anders. Zwar gibt es hier keine Millionen zu gewinnen, dafür sind die Chancen größer, dass man überhaupt etwas gewinnen kann. Früher wurde Bingo von Gemeinden und Vereinen angeboten, die Menschen kamen zusammen und spielten gemeinsam in einem großen Saal. Heute kann man das zwar auch noch in Casinos tun, einfacher ist es aber, wenn man es online tut. In beiden Fällen sind die Bingo Regeln immer gleich, die Varianten allerdings unterscheiden sich.

Einfache Bingo Regeln

Die Grundregeln von Bingo sind einfach und verständlich. Man kauft sich einen Spielschein, auf dem Zahlen aufgedruckt sind, meist in einem Quadrat mit 5 x 5 Reihen und Spalten. Ziel ist es nun, diese Zahlen mit den gezogenen, was bei Veranstaltungen ein Spielleiter übernimmt und der Lottoziehung nicht unähnlich ist, zu vergleichen und bei Übereinstimmung anzukreuzen. Je nach Spielvariante und Bingo Regeln müssen so eine oder mehrere Reihen, der gesamte Schein oder auch ein bestimmtes, vorgegebenes Muster angekreuzt werden. Wer die Bingo Zahlen zuerst alle ankreuzen konnte, ruft laut Bingo und gewinnt einen entsprechenden Preis. Dieser besteht zumeist aus Geld, bei Veranstaltungen, die vor allem in Großbritannien und Amerika noch immer boomen, können es auch Sachpreise sein. Werden Bingo Veranstaltungen von Gemeinden oder Vereinen durchgeführt, werden die Einlagen meist gespendet oder gemeinnützigen Zwecken zugeführt.

Bingo in verschiedenen Varianten

Je nach den Bingo Regeln kann man mit 90 Kugeln, mit 75, aber auch mal mit 60 oder gar mit 45 Kugeln spielen. Je weniger Kugeln vorhanden sind, umso geringer werden zwar die Chancen, dafür werden auch die Preise höher und die Spannung steigt. Dann kommt es natürlich auch noch darauf an, wie viele Reihen man ankreuzen muss, um einen Gewinn zu erhalten, oder ob es gar der gesamte Schein sein soll. Gewinnen kann man im Übrigen nicht nur, wenn man eine Reihe ausgefüllt hat, sondern auch bei einer Spalte winkt ein Gewinn. Aber das kommt eben immer auf die jeweiligen Bingo Regeln an.

Gleichbleibende Bingo Regeln erleichtern das Spiel

Im Laufe der Zeit, in der sich Bingo entwickelt hat, wurden die Bingo Regeln nie verändert. Zwar gab es immer neue Varianten und auch die Art, wie Bingo gespielt wurde, hat sich geändert. So waren es in den 1930er Jahren noch getrocknete Bohnen oder auch Steine, mit denen man die gezogenen Bingo Zahlen abdeckte, dann wurden sie mit Stiften angekreuzt und mittlerweile geht das Ganze auch online im Internet. Die Bingo Regeln aber sind noch immer gleich – warum sollte man sie auch verändern? Das macht das Bingo Spiel aus. Einfache Regeln, die jeder versteht, sofort umsetzen kann und mit ein bisschen Glück einen Gewinn einheimst.